CVJM Hagen

4 – Und ich muss durch ein finsteres Tal

Und muss ich durch ein finsteres Tal, fürchte ich keine Gefahr, denn du bist an meiner Seite! Dein Stock und dein Stab schützen und trösten mich.  

Dunkle Täler gehören zum Leben – auch wenn wir versuchen, sie zu vermeiden, manchmal gibt es einfach keine alternative Route oder „Tageszeit“. In solchen Zeiten kann es ein Trost sein zu wissen, dass andere für einen beten. Das ist wie der Hirtenstab Gottes, den man zwar nicht sieht, aber dessen Klacken man auf der Straße hört. Von daher laden wir dich ein: 

  • Nimm dir einen Moment Zeit für jemanden zu beten, dem es gerade nicht gut geht. Wenn du möchtest, schreib diesem Menschen eine kurze Nachricht, dass du an sie/ihn denkst. 
  • Wenn du selbst gerade durch ein dunkles Tal gehst, bitte jemanden, für dich zu beten! Oder schreib eine Nachricht an gebet@cvjm-hagen.de oder 0177-5436611, die kommt bei Anne an, sie betet für dich. (Du kannst auch einfach nur „Beten“ und vielleicht (d)einen Namen in den Betreff schreiben, ohne ein konkretes Anliegen.)  

© 2020 CVJM Hagen

Thema von Anders Norén